Die Werbeagentur.



Wenn der Lachs-Max mit seinen 4 Fischzüchter-Kollegen zu Max Mayerhofer mit seinen 4 Werbeagenten kommt, dann kann es sich nur um einen ganz besonderen Auftrag handeln.
5 Fischzüchter die heute vor allem eines verbindet: SALMO. Die neue Marke für Qualitätsfisch. Ein "frisches" Logo, ein einprägsamer Name. Kurz, mit angenehmer Phonetik und vor allem inhaltsstark, denn "Salmo trutta" heißt die Forelle bei den alten Lateinern. Das Forellen-Quintett war sich auch sofort einig, der Name ist perfekt. Damit kann man frische Kunden bestens ködern. Nächster Schritt: das Logo, die Wortbildmarke beziehungsweise die Symbiose aus Wort und Bild. Zuerst steht ein Teller am Tisch, darauf kommt der Fisch. Die Konturen dienen uns als Basis, der Tellerrand für den Schriftzug "Qualitätsfisch aus dem Mostviertel", die Forelle als Form für ein formvollendestes Wort-Bild. Die Angelschnur beim Fliegenfische, beim gekonnten Auswerfen kommt uns bei der Schriftwahl in den Sinn. Die Ober- und Unterlängen "zeichnen" die Flossen. Ein letzter Schritt: Das Spiel mit den Farben. Die frischen Grüntöne des Wassers im Oberlauf der Ybbs bieten ein breites Spektrum. Das Ergebnis: eindeutige Zuordnung, bester Wiedererkennungswert, erfrischend anders und doch traditionsbewusst. Qualität aus der Mostviertler Kreativschmiede Art Attack für den Qualitätsfisch aus dem Mostviertel.